Ich liebe es Theater zu spielen.
Es ist so viel realistischer als das Leben.
— Oscar Wilde
 
 

ICH GLAUBE AN

die Menschen. Die Liebe. Die Kunst. An mich. An den Ausstieg aus unserer Leistungsgesellschaft. Eine Welt ohne Gier. Die Kraft von guten Texten. Das Theater. Mehr Nacktheit. Mehr Ehrlichkeit. An Verbindung. Gemeinschaft. Den Wandel. Die Notwendigkeit von Nähe. Dass wir alle gleich sind. Und völlig unterschiedlich. Die Contact-Improvisation als Mittel für Friedensarbeit. Die Ideen von Kindern.

ICH WILL

was sagen. Menschen inspirieren. Auf der Bühne stehen. Unterstützen. Verbindungen schaffen. In Gemeinschaft leben. Berühren. Berührt werden. Mich verschenken. Diskutieren. Neue Formen erschaffen. Mich verlieren und wiederfinden. Musik machen. Am Leben teilhaben. Einen richtig guten Mann, der zu mir passt. Kreativ sein. Leise sein. Und laut. Öfter sagen, was ich wirklich denke. Mutter werden. Loslassen, was ich nicht bin. Sein, was ich bin.

ICH KANN

spielen. Tanzen. Visionen spinnen. Menschen miteinander verbinden. Nähen und Schreiben. Lieben. Massieren. Gut essen. Und kochen. Singen. Ansteckend sein. Lagerfeuer machen. Vorbilden. Improvisieren. Ejakulieren. Schlechte Witze erzählen. Frauenkreise organisieren. Mandalas entwerfen. Ich kann keine Noten lesen. Dafür aber Zuhören. Und völlig ausrasten. So tun, als hätte ich alles unter Kontrolle. Verzeihn.